Lohnenswerte Ausflüge im Ebro Delta

· Veröffentlicht ·


Ein Besuch im Ebro Delta stand bei meinem Urlaub in Spanien ganz oben auf meiner Wunschliste.  Immerhin versprach das Internet traumhaft schöne Strände und die Möglichkeit im Naturpark „Parc Natural del Delta de l’Ebre“ tausende von Vögeln und sogar Flamingos beobachten zu können.


Spaziergang entlang des Ebros


Wanderweg entlang des Ebro
Wanderweg entlang des Ebro
Brücke Lo Passador in Sant Jaume d’Enveja
Brücke Lo Passador in Sant Jaume d’Enveja

Als wir im Ebro Delta ankamen, fiel mir aber zuerst die saftig leuchtende Vegetation auf: gefühlt ist alles grün – soweit das Auge reicht. Ein wahrer Kontrast zur Umgebung. Dank des vielen nährstoffreichen Wassers des Ebros und hunderter kleiner und großer Bewässerungskanäle ist nahezu das gesamte Ebro Delta mit riesigen Reisfeldern bedeckt.


Ebro in Sant Jaume d’Enveja
Ebro in Sant Jaume d’Enveja

Im Städtchen „Sant Jaume d’Enveja“  gibt es einem kleinen Parkplatz, südlich der Brücke „Lo Passador“, die sich über den Ebro spannt. Von diesem Ausgangspunkt aus schlängelt sich parallel zum Verlauf des Ebros ein, wie ich finde, recht schöner Wanderweg. Dieser führt vorbei an Reisfeldern, ihren Bewässerungskanälen und Schleusen und natürlich der schönen Wasserlandschaft des Flusses.



Vögel beobachten im „Parc Natural del Delta de l’Ebre“


Reisfelder im Ebrodelta
Reisfelder im Ebrodelta

Ein Grund für meinen Besuch im Delta war der Naturpark „Parc Natural del Delta de l’Ebre“. Ist er doch auch als Vogelparadies bekannt. Je nach Jahreszeit finden hier hunderte verschiedenste Vogelarten ein sicheres zu Hause. Ein perfekter Platz um Vögel wie Flamingos, Reiher oder den braunen Sichler zu beobachten und zu fotografieren. Mehrere  Vogelbeobachtungstürme laden regelrecht dazu ein, sich auf die Lauer zu legen.

Der Park ist nicht extra abgegrenzt und für jedermann frei zugänglich. Eine kleine Übersicht mit den Türmen, die ich im Ebro Delta gefunden habe, habe ich in einem gesonderten Beitrag zusammen getragen: Vögel beobachten im Parc Natural del Delta de l’Ebre



Kilometer langer Badespaß an endlose Sandstränden

Platja Eucaliptus
Platja Eucaliptus

Auch die Strände im Ebro-Delta muss man unbedingt gesehen haben.


Strand an den „Bassa de les Olles“

In der Nähe der „Bassa de les Olles“ liegt ein sehr geschützter, langer feiner Sandstrand, an dem man viele Meter weit ins Wasser hineinlaufen kann.

Aufgrund seiner Lage gibt es kaum Wellen und das Wasser ist schön warm. Durch den vielen feinen Sand im Wasser wirkt dieses jedoch eher bräunlich. Trotzdem ist es im meinen Augen ein idealer Ort für Familien mit kleinen Kindern. Zudem gibt es einen kleinen Parkplatzes mit einem Restaurant und einem WC.


Platja Eucaliptus

Der „Platja Eucaliptus“ ist ein endlos erscheinender, fein- sandiger Naturstrand.   Über eine nur 100-200 Meter breite Sandbank kann man weit mehr als 6 Kilometer am Strand entlang fahren – auf der einen Seite das offene Mittelmeer, auf der anderen eher flaches Gewässer. Ein idealer Ort zum Baden, Kitesurfen, Angeln oder einfach nur um am Meer in der Sonne zu liegen. Aufgrund der Länge des Strandes findet man immer einen Ort, an dem nahezu ungestört sein kann, wenn man dies möchte.

Platja Eucaliptus im Ebro Delta
Platja Eucaliptus im Ebro Delta

Für einen Strandtag sollte man sich unbedingt ausreichend Proviant und gegebenenfalls auch einen Sonnenschutz mitnehmen, denn außer einer kleinen Bar gibt es hier keinerlei touristische Einrichtungen.

Sandbank am Platja Eucaliptus in Spanien
Sandbank am Platja Eucaliptus in Spanien

Strand Far del Fangar

Nördlich vom Ebro gibt es doch den Strand „Far del Fangar“. Leider haben wir es zeitlich leider nicht mehr geschafft ihn zu besuchen.



Lohnt ein Besuch im Ebro-Delta?


Ich würde sagen: unbedingt! Wer es mag, etwas abseits der üblichen Touristenpfade zu wandeln um Natur, Flora und Fauna zu genießen, wird sich hier wohl fühlen.








Schreibe einen Kommentar