Fotos verkaufen auf Adobe Stock – Meine Erfahrungen

· Veröffentlicht ·


Adobe ist eine amerikanische Firma, die vielen vermutlich von den Programmen Photoshop und Lightroom bekannt sein dürfte.

Mit dem Kauf der Bildagentur Fotolia, hat sich Adobe ein großes Angebot Stock-Fotos aufgebaut und einen Zugang für kaufende Endkunden direkt in ihre Bildbearbeitungsprogramme eingebaut.

Da ich bisher sehr zufrieden mit dem Verkauf von Fotos über Adobe Stock bin, möchte ich gern meine Erfahrungen teilen.


Verkauf von Fotos via Adobe Stock

kleines Kätzchen unter einer Decke
Meine meistverkauftes Foto auf Adobe Stock 2019: kleines Kätzchen unter einer Decke

Für das Hochladen der Fotos kann entweder das Formular auf Adobe Stock oder ein FTP Zugang genutzt werden. Anhand des Bildes schlägt Adobe automatisch Schlagworte und eine Kategorie vor. Diese Vorschläge sind erstaunlich gut und ersparen einem einiges an Zeit. Wer möchte, kann zudem auch mehrere Fotos auf einmal kategorisieren.

Nach kurzer Wartezeit werden die eingereichten Fotos überprüft und bei Annahme zum Verkauf freigegeben.





Verdienst

Bergsee Panorama mit Bergen und Spiegelung im See am Morgen
Meine meistverkauften Bilder auf Adobe Stock 2019: Bergsee Panorama mit Bergen und Spiegelung im See am Morgen

Der Verdienst bei Adobe Stock hängt vom Käufer ab.
Je nach abgeschlossenem Abonnement zahlen Käufer zwischen 0,27$ und 10$ pro Datei, bei Videos mehr.

Die Verkaufsbeteiligung für Anbieter bei Adobe Stock beträgt 33% für verkaufte Fotos, Illustrationen und Vektorinhalte und 35% für den Verkauf von Videos.

Das entspricht einem Verkaufspreis für Fotos und Grafiken von 3,30$ bis hin zu 0,33 Cent als festgelegter Mindestbetrag pro Datei.

Auszahlung


Die Auszahlung ist über Paypal, Payoneer oder Skrill und ab einem Guthaben von 25 US-Dollar möglich.







Adobe Stock – meine persönlichen Erfahrungen


Winterdienst
Meine meistverkauften Bilder auf Adobe Stock 2019: Winterdienst

Mein persönliches Profil auf Adobe Stock: stock.adobe.com/de/contributor/205857789/JuliaNaether

Die Akzeptanz bzw. Ablehnung der Fotos

Fotos, die zum Verkauf angeboten werden sollen, müssen eine Bildauflösung zwischen 4MP und 100MP haben, wobei die Dateigröße von 45 MB nicht überschritten werden darf.

Meine auf Adobe Stock eingestellten Fotos wurden bisher alle angenommen und zum Verkauf freigegeben.


Anzahl der verkauften Fotos

Wie viele Fotos verkauft werden, ist natürlich immer von der Art der Fotos und der aktuellen Nachfrage abhängig.

Ich persönlich habe im Jahr 2019 die meisten Verkäufe über Adobe Stock generiert. Im Vergleich zum Mikrostock Anbieter Shutterstock ist die Anzahl meiner Verkäufe rund 18% und der Verdienst gut 63% höher.


 Durchschnittlicher Verdienst pro Foto

Der Erlös pro verkauftem Foto ist natürlich vom Motiv und den Käufern abhängig. Mein persönlicher durchschnittlicher Verdienst pro verkauftem Foto liegt bei 1,11€.







Lohnt der Verkauf von Fotos über Adobe Stock?

Für mich persönlich: ja! Auch wenn ich dieses Jahr eher wenige neue Dateien eingestellt habe, konnte ich den Verdienst mit den bereits über 1000 vorhandenen Datein im Vergleich zum Vorjahr noch einmal steigern.

Wer nach einer Möglichkeit sucht, mit Fotos, die man sowieso macht, sich einen kleinen Nebenverdienst aufzubauen, ist bei Adobe Stock gut aufgehoben.

Für den Ausbau als Haupteinkommen benötigt man jedoch einen sehr langen Atem, da besonders zu Beginn der Aufwand für das Fotografieren, Bearbeiten und Einstellen in keinem Verhältnis zum monatlichen Gewinn steht.

Als zusätzlichen Bonus erhält jeder, von dem im Jahr 2019 mindestens 300 Dateien zum Verkauf freigegeben wurden, ein Creative Cloud-Abo von Adobe Stock kostenlos für ein Jahr.

Link zur Webseite: contributor.stock.adobe.com/de/








Schreibe einen Kommentar