Kategorie: Geld verdienen mit dem eigenen Blog

Mit der eigenen Webseite – quasi von zu Hause aus – im Internet Geld zu verdienen davon träumen sicher viele. Die meisten Besitzer(innen) eines Blogs führen diesen vermutlich aus Leidenschaft zu einem bestimmten Thema. Natürlich ist vermutlich auch immer der Wunsch da, mit seiner Leidenschaft online Geld zu verdienen.
Je bekannter eine Webseite und je mehr Follower ein Account besitzt, umso einfacher gestaltet sich das Vorhaben im Internet etwas dazu zu erwirtschaften. Aber auch für Besitzer (noch) unbekannterer Webseiten gibt es im Internet Programme, die einen netten Zuverdienst von zu Hause aus ermöglichen.
Natürlich gibt es im Internet auch einige Schwarze Schafe, die versprechen euch mit eurem eigenen Blog reich zu machen, im Grunde aber nur Zeit stehlen und kaum etwas leisten. Im Prinzip gelten online die gleichen Regeln, wie im normalen Leben: keiner hat etwas zu verschenken.

Ich möchte ein paar Methoden und Webseiten vorstellen, mit denen man im Internet mit der eigenen Webseite oder dem eigenen Blog wirklich Geld verdienen kann:

  1. Geld verdienen durch den Verkauf von Links

Ja, der Linkverkauf ist nicht ganz ungefährlich, da Google dieses Vorgehen abstraft, sobald es offensichtlich ist. Daher gibt es 2 Varianten:
Die sichere Möglichkeit des Linkverkaufes: Markiert die verkauften Backlinks mit „nofollow“. Das ist Google-konform und euch droht keine Strafe.
Die unsichere Möglichkeit des Linkverkaufes: Verkauft „ganz normale Links“, aber lasst euch nicht erwischen. Das geht am ehesten, wenn Ihr nur wenige Links, die Thematisch zu eurer Webseite passen, möglichst ganz „normal“ – also zum Beispiel im Text eures Artikels – in eure Webseite einbindet.

So, nun kommt etwas WERBUNG von meiner Seite und zwar für die Programme, die ich persönlich für den Verkauf von Backlinks empfehlen kann:

Backlinkseller

  • – Zeitaufwand: minimal – anmelden, Webseite eintragen, Code einbinden, fertig
  • – Verdienst: auch für kleine Seiten gut bis sehr gut
  • – Sicherheit: mittel (Man sollte regelmäßig kontrollieren, welche Links gesetzt wurden und gegebenenfalls unerwünschte Links löschen)
  • – Auszahlung: zuverlässig und zügig

Seeding Up

  • – Zeitaufwand: größer, Jede Seite und jeder Link muss von Hand eingegeben werden. Dies lohnt sich besonders für Startseiten und häufig besuchte Unterseiten.
  • – Verdienst: von keinem Verdienst bis zu sehr hohem Verdienst möglich
  • – Sicherheit: gut, ihr allein bestimmt, ob ihr den Backlink setzen wollt
  • – Auszahlung: zuverlässig